Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Tranter Shell & Plate Exchangers as cascade refrigeration exchangers

Kompaktes Kaskadenkältemodul. Unterhalb des Ammoniakabscheiders befinden sich zwei Shell & Plate-NH3-CO2-Kaskadenwärmeübertrager und ein CO2-Behälter.


 

Tranter Shell & Plate Exchanger as a power plant feedwater heater
 Der Wärmeübertrager auf dem Bild arbeitet bei 42 bar und 204°C als Kondensat-Speisewasservorwärmer in einem Kraftwerk.

​Shell & Plate-Wärmeübertrager

Wann ihr Einsatz erwogen werden sollte


Ein Einsatz der Shell & Plate-Wärmeübertrager von Tranter sollte immer in Betracht gezogen werden, wenn schwierige physikalische oder Strömungsbedingungen vorliegen. (Technischer Artikel über bewährte Praktiken in der Anwendung von Shell & Plate Wärmeübertrager als PDF-Download). Die Baueinheit überwindet Raumprobleme, extreme Drücke/Temperaturen, verschmutzungs-/ablagerungsbedingte und korrosive Belastungen durch Flüssigkeiten, Gase, Dämpfe und Zwei-Phasen-Gemische. Die von den gewellten Platten erzeugten turbulenten Strömungen sorgen für eine hohe Effizienz bei der Wärmeübertragung und begrenzen Verschmutzungen oder ein Einfrieren im Kälte-/Kryo-Betrieb. Die breitgefächerten Temperatur-/Druckbemessungen erbringen hervorragende Leistungen bei natürlichen Kältemitteln wie Ammoniak und Kohlendioxid.      

Der Wärmeübertrager kann geringe Temperaturannäherungen meistern. Durch die kleinen Volumina sind schnelle Inbetriebnahmen und rasche Reaktionen auf Prozessänderungen möglich. Im Kälte- und Kryogen-Betrieb sind die Kühlmittelmengen bemerkenswert niedrig, was wiederum Betriebs- und Entsorgungskosten einspart.

Die standardmäßigen Shell & Plate-Wärmeübertrager von Tranter sind für Drücke bis 100 bar und Temperaturen von -50° bis 550° C ausgelegt. Apparate in höheren Bereichen sind ebenfalls erhältlich. Phasenänderungen von Flüssigkeiten können entweder auf der Platten- oder der Mantelseite realisiert werden. Die Wärmeübertrager ermöglichen höhere Durchflussmengen auf der Mantelseite und sind daher besonders für Anwendungen mit Strömungsschwankungen geeignet. Die firmeneigenen Tranter-Schweißverfahren für die Anschluss- und Umlaufnähte sind speziell für anspruchsvolle chemische Verarbeitungs- und Anwendungsprozesse geeignet.     

Tranter Shell & Plate vs. shell & tube equal duty footprint

Erstaunlich, aber wahr: Der Shell&Plate-Wärmeübertrager bietet mit seiner deutlich höheren Wärmeübertragungsrate gegenüber den Rohrbündelmodellen geringere Materialkosten, eine einfachere Herstellung, kürzere Lieferzeiten, eine einfachere Installation, einfachere Trägerstrukturen bei erheblich kleinerer Stellfläche, vor allem in Bezug auf den Totraum, der für das Herausziehen des Rohrbündelmodels zu Reinigungszwecken benötigt wird.​