Skip Ribbon Commands
Skip to main content
Removable core and standard Tranter Shell & Plate Exchanger configurations

Die vollverschweißten Shell&Plate-Wärmeübertrager von Tranter sind in verschraubter Bauweise (links) mit einem ziehbarem Plattenkern und in einer verschweißten, geschlossenen Bauweise erhältlich.


Tranter Shell & Plate Exchanger core subassembly
 

Wie im Beispiel der Thermoelemente-Plattenkernuntereinheit gesehen, bringt der Shell&Plate-Wärmeübertrager eine extrem große Wärmeübertragungsfläche in einer sehr kleinen Stellfläche unter.



Tranter Shell & Plate Exchanger proprietary cage structure
 

Der firmeneigene Käfigaufbau von Tranter, in dem der Plattenkern enthalten ist, sorgt dafür, dass jegliche Beanspruchung des Thermoelements ausgeschlossen wird. Nur der Käfig und die Endstücke sind am Endgestell verschweißt.​

​Shell & Plate-Wärmeübertrager 

Ausbaufähig für noch schwierigere Aufgaben

Der Shell & Plate-Wärmeübertrager von Tranter ist so konzipiert, dass er eine bessere Leistung liefert als Rohrbündel-, blockverschweißte und aluminiumgelötete Wärmeübertrager. Der Wärmeübertrager bietet bei kompakter Größe eine hohe thermische Leistung an, ähnlich der der gedichteten Plattenwärmeübertrager, mit geringem Haltevolumen und geringem Eigengewicht, vor allem auch, wenn er befüllt ist. 

Die heutigen Shell & Plate-Wärmeübertrager in der zweiten, verbesserten Generation kommen aus dem deutschen Kompetenzzentrum in Artern. Durch die Kombination aus praktischer Erfahrung und den Design-Inputs der weltweiten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Tranter konnten durch modernste Fertigungsprozesse und Anlagen die Ausbaumöglichkeiten der Wärmeübertrager verfeinert werden. Wir sind jetzt erst am Anfang, das ganze Potential der Shell & Plate-Wärmeübertrager für immer schwieriger werdende Aufgaben zu erforschen. Neben den Design-Verbesserungen haben wir zu der bestehenden Produktlinie größere und längliche Platten für eine erweiterte thermische Länge hinzugefügt.


Entworfen, um Belastung zu verteilen

Das Herzstück des Shell&Plate-Wärmeübertragers von Tranter ist sein Wärmeübertragungselement, auch Plattenpaket genannt. Es besteht aus runden oder länglichen geprägten Platten, die mit einer Schweißnaht am Innendurchmesser der Durchlassöffnungen in einer Kassette verschweißt sind. Die Kassetten werden danach miteinander am Außendurchmesser verschweißt.

An der Thermoelemente-Einheit ist ein Stromteiler an der Mantelseite, Endstücke und Endplatten verschweißt. Die einzigartige Käfigstruktur (siehe Bild) ist nur an den Spannplatten verschweißt und umgibt und stützt das Plattenpaket. Der Käfig verhindert, dass Zuglasten auf das Plattenpaket übertragen werden. Das Ergebnis ist ein Druckbehälter mit hohem Widerstandsvermögen und einem akkordeonförmigen Kern, der eine hohe Beständigkeit gegenüber thermischer Ausdehnung hat.

Der Aufbau ist robuster als in gedichteten gelöteten und quadratisch geschweißten Blockeinheiten. Es sind keine Dichtungen vorhanden, die ausfallen oder ersetzt werden müssen. Rohre, die unter schwierigen Strömungsverhältnissen vibrieren und die Schweißnähte, Umlenkbleche und Träger belasten, sind nicht vorhanden, wodurch frühzeitige Betriebsausfälle verhindert werden. Die vollverschweißten runden oder länglichen Designs mit Plattenanschluss- und Umlaufschweißnähten ermöglichen durch ihre Form eine optimale Belastungsverteilung. Schwachstellen wie 90°-Ecken und -Kanten, die beispielsweise bei Block-Plattenwärmeübertragern Belastungen nur schwer Stand halten, sind nicht vorhanden.

Praxisbewährte Strapazierfähigkeit

Die Betriebsfestigkeit ist hervorragend. Einheiten, die in unseren Werken unter Normaldruck und mittels Helium-Leckage-Tests geprüft und an die Kunden ausgeliefert wurden, zeigen in der Praxis eine extrem niedrige Ausfallquote. Zu den weiteren zerstörungsfreien Prüftechniken gehören:

 • Farbeindringprüfung (alle Schweißnähte)

 • Röntgen (maßgebliche Schweißnähte)

 • Ultraschalltest (maßgebliche Schweißnähte)

 • Helium-Massenspektrometer-Test (gesamte Einheit)


Auf die speziellen Einsätze abgestimmte Materialien​

Die verwendeten Plattenmaterialien sind Edelstahl vom Typ AISI 316L, Titan oder andere Legierungen; Mäntel können aus Karbonstahl, Edelstahl vom Typ AISI 304, 316, 316L und Titan hergestellt werden. Die Einheit kann aus verschiedenen Metallen bestehen, sollte beispielsweise nur eine Seite korrosiven Bedingungen ausgesetzt sein.

Tranter Shell & Plate Heat Exchanger plate size range 
Die in verschiedenen Größen erhältlichen Platten können rund oder länglich sein. Die Anschlüsse auf der Mantelseite sind von DN 10 (ANSI 3/8 Zoll) bis DN 700 erhältlich (ANSI 28 Zoll).